Mourning Derrida

Multimedia-Performance, 25. Oktober 2007, ICI Berlin

Anlässlich seines Todes  im Jahre 2004 hat sich die US-amerikanische Performance Künstlerin und Kabarettistin Janice Perry drei  Tage lang in den Philosophen Jacques Derrida hineinversetzt, den Dialog mit ihm gesucht und sein dekonstruktives Denken verkörpert.
Die so entstandene Video-Collage wird durch eine Life-Performance ergänzt. So vermittelt  Perry Uneingeweihten ein Verständnis von Derridas Denken. Sie betrauert seinen Tod, zögert jedoch nicht, die Dekonstruktion selbst zu dekonstruieren.

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem Institute for Cultural Inquiry ICI Berlin und dem iQt. Eine Dokumention der Performance findet sich auf der website des ICI.