Embracing the Ridiculous

auf der Suche nach einer queeren Politik des Lachens
oder einem queeren Lachen, das die Politik herausfordert.

Der Anlass:

10 Jahre Institut für Queer Theory

Freitag 24. Juni 2016, ab 18.30 / Konzert & Party ab 23.00

 Ballhaus Berlin, Chausseestr. 102, Berlin-Mitte

Mit einer Kunst-Auktion, kuratiert von Renate Lorenz, sowie Beiträgen von Nana Adusei-Poku, Anna Daučíková, Naomi Rincón Gallardo, Giegold & Weiß, Judith Jack Halberstam, Werner Hirsch, Mindj Panther, Gin Müller, Nic Kay, Ismael Ogando, Redecker-Sissies, Konzert von Rhythm King and her Friends und DJ*s SchwarzRund, shushu und Kan Chi.

Zu unserem großen Bedauern können Judith Jack Halberstam und TAKA TAKA doch nicht live dabei sein.

iQt-10-Poster72… subversives Lachen, verletzendes Lachen, erleichtertes Lachen, hysterisches Lachen, verzweifeltes, wütendes, verlegenes, zynisches Lachen,ein Lachen, das im Halse stecken bleibt.

Wann wird Lachen zu einer Strategie der Ermächtigung oder der Subversion bzw. eine Herausforderung für die dominante Ordnung? Was heißt es, den beleidigenden, verletzenden, manchmal sogar tödlichen Effekten des Lachens entgegen zu treten? Wie clever umgehen mit Parodien oder Karikaturen, die auf der Schwelle zwischen Befreiung und Affront tanzen? Kann es eine Hingabe an die Lächerlichkeit geben? Wann wird sie produktiv?

Euch erwartet ein Abend mit humor- und lustvollen Performances, Videos, Kunst und Musik zu all diesen Fragen und mit Inspirationen für Hirn, Zwerchfell und Tanzbein, die in eine rauschenden Party münden!

18.30 Kunst-Auktion mit Renate Lorenz & den Redecker Sissies

20.30 Programm mit Beiträgen von:

Nana Adusei-Poku:When laughter reflects the past in the present”

Anna Daučíková: “Queering Puschkin”

Werner Hirsch interpretiert “HA HA HA” von Henry Wilt
Lachpartitur 20 April 2007.

Gin Müller:  “Contrasexual Computer Exercises”

Mindj Panther
Rap, Beats und Gesang gegen
rassistische Aussagen, Hetze und Diskriminierung

Nic Kay präsentiert “Prisoner of Hope” (Video)

Naomi Rincón Gallardo: “ALIENDIGENOUS NEOTENY!

Und die
interaktive Kunstinstallation “Lachanschlag
von Giegold & Weiss

Rhythm King and her Friends (Photo: R. Lorenz)

Rhythm King and her Friends (Photo: R. Lorenz) Störrische Sounds, noisige Gitarren, spielerische Melodien und explosive Texte: Rhythm King And Her Friends sind zurück und geben Ihr erstes Konzert seit 8 Jahren. Die Songs ihrer beiden Alben I Am Disco und The Front Of Luxury nehmen jeden Zweifel – mit rebellischem Elektrosound, Post-Punk-Anleihen und widerspenstigen Texten stellt das Trio gängige Klischees auf den Kopf und erinnert in seiner Attitüde an Bands der frühen 80er und späten 90er wie The Slits, Au Pairs oder The Make-Up.

23.00 Live
Rhythm King and Her Friends: Concert
explosive words, beats & guitars

DJ- Line
shushu (Wien)
SchwarzRund (Berlin)
Kan Chi (London)
Visuals: Ismael Ogando & SchwarzRund

Einlass: 18.30
Beginn: 19:00
Eintritt: € 5,- (ab 22:30)

Klickt gerne auch auf’s Facebook-Event!

Ein Gedanke zu „Embracing the Ridiculous

  1. Pingback: Fest: 10 Jahre iQt; Ballhaus Berlin, 24. Juni 16 | ZtG – Blog

Kommentare sind geschlossen.